dezibelles – eine musikalische Weltreise

Am Mittwoch , den 19. März um 20 Uhr sangen „dezibelles“ im canto verde.

„dezibelles“, so nennt sich das junge Vokalensemble aus Zürich, das am 19. März im canto verde zu hören sein war. Die vier jungen Frauen haben es sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Musikstile in ihr Programm einzubauen. So begannen sie ihren Auftritt mit einem klassischen Teil bestehend aus Werken vom Mittelalter bis in die Romantik. In einem zweiten Abschnitt luden sie auf eine Reise durch die Welt ein. Angefangen in der Schweiz, sangen sie sich durch die Musik der Völker und besuchen dabei zum Beispiel auch Rumänien und Serbien. In ihrem letzten Set widmeten sich die dezibelles der Jazz- und Populärmusik und gaben neben Schlagern aus den 30er-Jahren auch Hitparadensongs, wie zum Beispiel Bliggs „Manhattan“, zum Besten.

Um ihre Auftritte möglichst abwechslungsreich zu gestalten, scheut sich die Gruppe nicht vor unkonventionellen Aufführungsarten und arbeitet dabei oft auch mit Choreografien. Bei ihren Darbietungen ebenfalls nicht fehlen darf eine komödiante Note.
Gegründet wurde das Ensemble im September 2009. Die vier Frauen haben zuvor einige Jahre zusammen im Jugendchor Zürich unter der Leitung von Michael Gohl gesungen und dabei ihre Passion für a-cappella-Musik entdeckt. Schon an Weihnachten desselben Jahres gaben sie das Erste ihrer traditionellen Weihnachtskonzerte. Unterdessen sind sie tief in die Schweizer A-Cappella-Szene eingetaucht und sangen unter anderem an der Zürcher acapellanight, dem A Cappella Festival in Rohrschach oder dem A Cappella Festival Pfäffikon. Im Dezember 2012 erschien ihr CD-Debüt „Sturm & Gsang“.

dezibelles